MAGKAS

Teilen:

Hi, mein Name ist
MAGKAS

Das Wichtigste über mich:

Rasse: Labrador Mischling?
Projekt: Griechenland/Larissa (0, 02/2022)
Geschlecht: männlich/kastriert
Alter: geb. 12.06.2021
Größe: groß
Gewicht: 28 kg
Sonstiges:  stubenrein, sehr agil, benötigt eine liebevolle und konsequente Erziehung und Führung, kennt Kinder, fährt gerne im Auto mit

Aktueller Aufenthaltsort: Duisburg/Deutschland

MAGKAS´  Geschichte

MAGKAS lebte früher in der „Hölle“, in einem völlig verschmutzten Zwinger im dunklen Hinterhof eines Hauses in Griechenland …

Dann hatte er endlich das große Glück und durfte in eine, scheinbar erfahrene, Familie nach Deutschland ziehen. Leider ist diese Familie nun doch mit MAGKAS überfordert und kann ihm nicht die wichtige Sicherheit und die richtige und konsequente Erziehung bieten.

MAGKAS benötigt dringend erfahrene Menschen, die ihm die notwendige Auslastung, sowohl kopfmäßig als auch körperlich, bieten. Genauso benötigt er eine konsequente Führung, damit er nicht „sein eigenes Ding“ macht. An seiner Leinenführigkeit draußen muss dringend gearbeitet („Leinenpöbler“) werden sowie auch an dem nicht zu tolerierendem territorialen Verhalten zuhause (MAKGAS ist nämlich der Meinung, dass „Fremde“ in seinem Zuhause nichts zu suchen hätten…).
Das Problem ist, dass MAGKAS eigentlich gar keine „Führungsqualitäten“ besitzt und schon aus der Unsicherheit heraus ein solch nicht soziales Verhalten zeigt.  MAGKAS ist noch ein richtiges „Pupertier“! Sein Gehirn fuhr und fährt, wie bei einem menschlichen Jugendlichen auch, Karussell, befindet sich ständig im Umbau … Dafür kann und konnte MAGKAS aber eigentlich gar nichts, denn das gehört zum Erwachsenwerden dazu. Hier wäre es aber wichtig gewesen, mit seinen Menschen gemeinsam Frustrationstoleranz zu erlernen. Aber leider wird dies oft verpasst, da die Menschen dazu neigen, ihrem Hund alle Wünsche von den Augen abzulesen oder spätestens bei forderndem Verhalten nachzugeben ….
Aber auch wenn sich MAGKAS mittlerweile bestimmt schon in einer eher „spätpubertären Phase“ befindet ist es dafür nie zu spät!

In seinem momentanen Zuhause tut er alles, aber auch wirklich alles, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Hat er es dann geschafft, genießt er es, der Mittelpunkt des Geschehens, mit viel Schmuse- und Kuscheleinheiten, zu sein. Mit den Kindern der Familie hat MAGKAS keine Probleme. Auch Autofahren bereitet MAGKAS große Freude und bedeutet keinen Stress für ihn.

Außerhalb seines „Reviers“ ist er mit anderen Hunden im Allgemeinen sehr gut verträglich (aber auch hier entscheidet, wie oft, die Sympathie), lässt sich super gerne von jedem streicheln und zeigt sich auch fremden Menschen gegenüber sehr freundlich und verschmust.

MAGKAS ist gechipt, vollständig geimpft, gegen Endo- und Ektoparasiten behandelt und alle Bluttests auf die sogenannten Mittelmeerkrankheiten waren negativ (was wiederrum positiv ist 😉). Mit liebevoller, aber konsequenter Führung, der richtigen Erziehung, der richtigen Kopfauslastung und genügend körperlichen Aktivitäten wird MAGKAS mit Sicherheit ein toller Familienbegleiter.
Wer gibt diesem wunderschönen Rüden die Chance zu zeigen, wie großartig er eigentlich ist?

Was du über Mittelmeerkrankheiten wissen solltest

 

 

Unser Schützling geht dir ans Herz?
Du erwägst eine Adoption oder möchtest dich näher informieren?

Melde dich am besten per E-Mail bei uns. Wir antworten dir so bald wie möglich und sind dann selbstverständlich für all deine Fragen da. Zwischenzeitlich kannst du dir die Selbstauskunft herunterladen und dich vorab mit vielem, was zu einer Adoption gehört, auseinandersetzen.

Wichtiges und Wissenswertes rund um die Themen Adoption, Schutzgebühr, Mittelmeer­krankheiten und Vermittlung findest du außerdem in unseren FAQs.