MALI, alias MILLI VANILLI

Teilen:

Hi, mein Name ist
MALI, alias MILLI VANILLI

Rasse: Kokoni
Projekt: Griechenland/Lesbos
Geschlecht: weiblich/kastriert
Alter: geb. 05.11.2020
Größe: klein
Gewicht: ca. 7 kg
Sonstiges:  sozial mit anderen Hunden, mit fremden Menschen sehr misstrauisch, bei ihrer Bezugsperson mittlerweile sehr anhänglich und verschmust, kennt Kinder und Katzen, mutig und neugierig, liebt kleine Badeeinheiten in Bächen und Seen, „kokonitypische“ Charakterzüge

Aktueller Aufenthaltsort: Pflegestelle bei Bamberg/Bayern

 

 

 

MALI’s Geschichte

MALI wurde mit ihren Welpen zusammen auf Lesbos gefunden und nach langer Zeit und vielen geduldigen Versuchen konnte Maria die kleine Familie endlich einfangen und ins Shelter umsiedeln. Dort waren sie endlich in Sicherheit, konnten medizinisch versorgt und geimpft werden und Mama MALI wurde kastriert.

Jetzt durfte MALI nach Deutschland in eine Pflegestelle reisen und wird von ihrer Pflegemama dort liebevoll „Milli“ oder auch „Milli Vanilli“ genannt. Anfänglich braucht sie Zeit, um das notwendige Zutrauen aufzubauen, aber mit Geduld und Feingefühl gewinnt man ihr Vertrauen. Sie zeigt sich auf ihrer Pflegestelle ihrer Bezugsperson gegenüber mittlerweile sehr anhänglich und verschmust, kuscheln könnte sie den ganzen Tag und sie möchte am liebsten auch überall dabei sein. Sie hört schon sehr gut auf die „Pflegemama“ und ist auch neuen Umgebungen gegenüber sehr aufgeschlossen und neugierig. Ob Waldwege und Wiesen oder auch Wanderungen in der Fränkischen Schweiz, MALI macht alles mit und hat beim Erkunden neuer Wege Spaß. Sie ist ein typischer Kokoni, sehr aufmerksam, liebevoll, verspielt und sagt auch gern mal Bescheid, wenn sie Aufmerksamkeit möchte. MALI ist stubenrein und kann gut im Auto mitfahren. Auch kurze Zeiten alleine bleiben kann sie mittlerweile schon gut meistern. An der schon vorhandenen Hündin orientiert sie sich sehr, darum wäre ein Ersthund, der gut mit Menschen sozialisiert ist, schön, ist aber kein Muss. Mit Katzen hat MALI überhaupt keine Probleme, denn die kennt sie bereits. Kinder kennt MALI auch schon, aber wegen ihres starken Misstrauens fremden Menschen gegenüber und ihrer Ängstlichkeit vor schnellen Bewegungen, sollten die vorhandenen Kinder schon etwas älter, sensibler und geduldig sein.

Das ist eine momentane und aktuelle Einschätzung zu MALI, alias MILLI. Wie sie sich  in  der Zukunft, vor allem nach einem Umzug in ein neues Zuhause zeigen wird, kann niemand voraussagen. Jedes Tier, wie auch wir Menschen, wird  sich verändern und weiterentwickeln. Aber mit der richtigen,  geduldigen, konsequenten und liebevollen Führung und Erziehung wird MALI  bestimmt zu einer treuen Begleiterin für euch werden.

MALI ist gechipt, geimpft, gegen Endo- und Ektoparasiten behandelt, kastriert und auf  die sogenannten Mittelmeerkrankheiten getestet.

Wo ist noch ein Plätzchen zum Kuscheln frei? Wo darf MALI, alias MILLI ihr eigenes “Für-immer- Körbchen“ beziehen?

 

Was du über Mittelmeerkrankheiten wissen solltest

Unser Schützling geht dir ans Herz?
Du erwägst eine Adoption oder möchtest dich näher informieren?

Melde dich am besten per E-Mail bei uns. Wir antworten dir so bald wie möglich und sind dann selbstverständlich für all deine Fragen da. Zwischenzeitlich kannst du dir die Selbstauskunft herunterladen und dich vorab mit vielem, was zu einer Adoption gehört, auseinandersetzen.

Wichtiges und Wissenswertes rund um die Themen Adoption, Schutzgebühr, Mittelmeer­krankheiten und Vermittlung findest du außerdem in unseren FAQs.